OsiriX in Motion

OsiriX in Motion

Zur Behandlung eines Patienten müssen Chirurgen heutzutage mit einer zunehmenden Zahl an computerbasierten medizinischen Systemen intraoperativ arbeiten. Dabei besteht die größte Herausforderung vor allem darin, dass viele Peripheriegeräte nur schwer sterilisierbar sind. Im Rahmen des Projektes Osirix in Motion (OiM) wurde ein Plug-In zur berührungslosen Interaktion im Operationssaal entwickelt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: OsiriXinMotion

Add Your Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *