Augmented Reality App für die Bundesgartenschau 2019

„Blühendes Leben“ lautet das Motto der Bundesgartenschau, die am 17. April 2019 in Heilbronn ihre Pforten öffnen wird. Im Rahmen der BUGA finden in der ganzen Region viele spannende Projekte und Aktionen statt.

Zur Gartenschau entwickelt das UniTyLab gemeinsam mit der iPOL GmbH die mobile Applikation „BuGAR“, die mittels Augmented Reality Teile des Gartenschau-Geländes auf das Smartphone bringt. Genauer gesagt handelt es sich bei der App um eine Art Wissensrallye, bei der Nutzer mittels kleiner Spieleanwendungen Informationen rund um die BUGA erhalten oder dieses Wissen durch Exponate erfahrbar gemacht wird.

Eine Besonderheit der Minispiele besteht darin, dass diese nur an bestimmten Orten auf dem Gartenschaugelände aktiviert werden können. Mittels einer Push-Benachrichtigung bekommt der Nutzer die Mitteilung, dass z.B. bei Betreten des Areals mit dem Holzhochhaus das dazugehörige Memory Mini-Spiel jetzt gestartet werden kann.

Die Funktionsweise des BuGAR-Memoryspiels ist ganz einfach: Die App fordert den User auf, die Smartphone-Kamera auf die Wand des Holzhochhauses zu richten. Nach einer kurzen Anleitung startet die App mit dem Verdecken der Karten, die auf den Festern platziert sind. Nachdem ein Timer startet, können die Karten per Bildschirmberührung aufgedeckt werden. Findet der Spieler die richtigen Karten, verschwinden diese. Wird ein falsches Bild aufgedeckt, wird das ungleich Paar wieder zugedeckt. Werden alle Paare in einer vorgegeben Maximalzeit gefunden, bekommt der Spieler die benötigte Zeit sowie eine Rangliste angezeigt.

Das Projekt „BuGAR“ wird im Rahmen des Gesamtkonzepts für den gemeinsamen Hochschulauftritt der Bundesgartenschau durch die Dieter Schwarz Stiftung gefördert.

Add Your Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *